Gespräch in einem Universitätscafé:

Kunde: „Entschuldigen Sie, ist die Milch in Ihrem Angebot organisch, oder können Sie ausschließen, dass Wachstumshormone wie rbST oder rbGH für die Milchproduktion verwendet wurden?“

Verkäuferin: „Die Milch kommt von der uni-eigenen Produktion direkt aus der Region. Das sind Uni-Kühe (lacht).“

Kunde: „Das ist ja schön – aber das heißt ja nicht, dass nicht auch in der Milchproduktion auf Bauernhöfen der Universität Wachstumshormone verwendet werden.“

Verkäuferin:
„(aggressiv) Glauben Sie mir – alles was in dieser Milch enthalten ist, ist gut für Sie.“

Na ja, die Bewertung ob Kuheiter, Hormone und Antibiotika gut für mich sind, überlasse ich anderen. So trinke ich weiterhin nur Milch zu Hause (für $2 den Liter), da weiß ich wenigstens eher, was drin ist. War ja auch nur so ’ne Frage…

Advertisements